Kreatives Schreiben – Die Planung. Was gehört alles dazu?

Kreatives Schreiben – Die Planung. Was gehört alles dazu?

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Schreiben
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

In diesem Post geht es darum, was eigentlich bei dem kreativen Schreiben alles zu der Planung einer Geschichte/eines Buches dazu gehört. Es wird eine Artikelserie zu der Planung geben, in welcher ich jeden einzelnen Abschnitt durchleuchte.

Vorab muss gesagt werden, dass jeder Autor seine eigene Planungsweise hat und anders an die Sache herangehen kann.

Hier zeige ich euch nun in einem kurzen Überblick, welche Teile für mich zu der Planung dazu gehören.

» Das Dashboard

Hier kann man allgemeine Informationen zu der Geschichte/dem Buch aufschreiben, welche von Bedeutung sind. Damit sind der Titel, das Genre, ob es eine Buchreihe werden soll und am Ende auch die Wortanzahl. Dazu kommt noch der Status des Konzeptes/der Prämisse, des Plottings/der Outline, des ersten Entwurfs und alles was auf eurem Zeitplan noch so steht. Anschließend kann man beim Dashboard auch noch Dokumente speichern, welche für die Idee wichtig sind.

» Die Prämisse

Diese widmet sich der Übersicht, über die wichtigsten Anteile der Idee. Dazu gehört grob das Setting, der Hauptcharakter, der Antagonist, die Situation, das einführende Ereignis und der Konflikt. Am Ende wäre es ratsam, alles nochmal in zwei zusammenfassenden Sätzen aufzuschreiben.

» Die Welterschaffung (bei Bedarf)

Je nach Idee spielt das Buch möglicherweise in der Zukunft, der Vergangenheit oder einem fiktiven Ort, den man natürlich auch erschaffen muss. Dazu gehören die Daten des Ortes selbst, die Menschen und natürlich auch die Kultur, damit man sich diesen Ort in der gegebenen Zeit auch vor dem inneren Auge vorstellen kann.

» Der Plot

Dieser ist das Herzstück der gesamten Planung und stellt das Grundgerüst der Idee dar. Die aus meiner Sicht 4 gängigsten Methoden sind zum einen die Schneeflocken-Methode, die Freytag-Pyramide, die Story-Beats und zum anderen die Unterteilung in Akte. Dabei gibt es die 3-, 5- und 7-Akt Struktur. Bei der Ausarbeitung des Plots ist nicht Schnelligkeit, sondern Genauigkeit und die Kreativität für die Ideen wichtig.

» Die Timeline (bei Bedarf)

Je nachdem, ob man es als Autor benötigt oder nicht, kann man in der Timeline die verschiedenen Handlungen an einzelnen Tagen der Geschichte festhalten, sodass man keine wichtige Handlung vergisst, um diese später in die Geschichte mit reinschreiben zu können.

» Die Charaktere

Bei den Charakteren gibt es mehrere Dinge die getan werden müssen. Als Autor sollte man seine Charaktere sowohl im Aussehen, als auch im Charakter gut kennen, weshalb man die für die Handlung wichtigsten Charaktere in einem Profil fest halten sollte. Dieses beinhaltet die üblichen Informationen wie den vollen Namen, das Geburtsdatum, die Rolle in dem Buch, das Aussehen, die Sprache, das Verhalten und den Hintergrund. Natürlich kann man zu dem Profil auch noch weitere Aspekte hinzufügen, welche den Charakter noch lebendiger erscheinen lassen. Weiter sollte man wichtige Ereignisse der Vergangenheit des Charakters in einer kurzen Biografie festhalten. Dies können Ereignisse sein, die den Charakter stark geprägt haben, um den Charakter des Charakters verstehen zu können. Eine Masterlist mit allen wichtigen Charakteren zusammengefasst ist für den Überblick sehr hilfreich, da man dort auch die Beziehungen untereinander festhalten kann.

» Outline

Hier passiert der Breakdown der Szenen/Kapitel. Mithilfe des Plots gilt es nun, einzelne Kapitel in kurzen Sätzen oder Stichpunkten zu planen. Dies ist nicht für jeden eine gute Methode, doch wenn man Ideen hat und die Kapitel vor dem Schreiben bereits ein wenig planen möchte, ist es eine gute Methode dafür. Am besten sind einzelne Stichpunkte, aus welchen man das Kapitel später ausschreibt.

Und nun kann das kreative Schreiben beginnen!

Die Punkte Prämisse, Welterschaffung, Plot und Charaktere werde ich in weiteren Blogposts näher ausführen, woraus dann die Artikelreihe zur Planung entsteht.

Wenn ihr noch weitere Elemente bei eurer Planung verwendet oder bereits Erfahrungen mit Plotting-Methoden habt, erzählt es mir gerne in den Kommentaren! 🙂

Bis zum nächsten Post,

– xx Lou

 

Quelle des Beitragsbildes: https://pin.it/3PKOHME

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.